Hallo lieber Gast, wenn Sie diese Nachricht sehen sind Sie nicht registriert. Klick Sie hier um sich in ein paar Schritten zu registrieren und das ganze Forum nutzen zu können.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Montage Drehstabfeder Motorhaube
#1
Moin,
für alle, die die Montage der Drehstabfeder in der  Motorhaube noch vor sich haben, hier ein paar Bilder von meiner Montage. Vielleicht hilft es dem einen oder anderen bei der Arbeit. Grundsätzlich sollte die Haube ausgebaut sein, um eine Montage durchzuführen. Es soll zwar auch mit bereits montierter Haube gehen- aber das ist mir zu gefährlich! Lack und Finger Sweating 

Die Bilder zeigen in Reihenfolge die Montage der Drehstabfeder. (Demontage umgekehrt) Ich habe es alleine hinbekommen, ein zweites paar Hände sind hilfreich und werden spätestens beim Einbau der Motorhaube gebraucht.


ACHTUNG: Es empfiehlt sich grundsätzlich die Haube im Bereich der Kanten mit Tape zu schützen und mit Sorgfalt zur Sache zu gehen. Auf der Feder liegt enorme Spannung!!!!

Es ist darauf zu achten, dass das kurze Ende des Drehstabes im eingebauten Zustand in Fahrtrichtung zeigt. Wenn die Feder gespannt ist drückt das kurze Ende in Richtung Motorraum und nicht gegen die Haube(sonst Beule in Haube!).

Zum Einfädeln des kurzen Endes des Stabes durch die Rahmenöffnungen in der Haube, muß dieser mit konsequenter Hand (aber mit Gefühl) gebogen werden, sonst will er da nicht durch...

Bevor das kurze Ende des Stabes in seine in Fahrtrichtung linke Öffnung kommt, muß noch die kleine Kunststoff- Halteplatte aufgesteckt werden - nicht vergessen!

Nun werden die restlichen Kunsstoffplatten in Fahrtrichtung rechts angebracht und verschraubt.

Jetzt kann das lange Endes des Stabs entgegen dem Uhrzeigersinn in Richtung Haubenhinterkante gedreht werden. Zur Fixierung der gespannten Feder wird ein Haken verwendet. Im Haubenrahmen ist extra ein Loch dafür vorgesehen.

Jetzt Haube einbauen und ausrichten.... das dauert.....

Wenn alles fertig, das lange Ende des Drehstabs vorsichtig aushaken und in den dafür vorgesehenen Lagerbock einlegen. Achtung: darauf achten, dass der Drehstab beim Schliessen der Haube sauber in der Nut des Lagerbocks läuft. Bei mir lief es erst, nachdem ich den Drehstab bei aufgestellter Haube mit dem Gummihammer leicht in  Richtung Kotflügelaußenkante getrieben hatte. Zwei Zentimeter 

waren es am Ende- nu läuft er perfekt!!

Viel Erfolg!

Diese Tipps sind ohne Gewährleistung- jeder ist für sein tun selbst verantwortlich!!


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                                   
Gruss Jörn
Zitieren
#2
Hallo Jörn,

saubere Arbeit und gute Beschreibung, Danke dafür. Yes
Gruß

Kutte
Zitieren
#3
Top Beschreibung inkl. Bilder, Danke!
...WRe
Zitieren
#4
Thumbs Up 
Ich danke auch.
Super
Dirk.
Zitieren
#5
Thumbs Up 
Moin Jörn,

Danke, klasse gemacht Clapping

Gruß Jürgen
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste