Hallo lieber Gast, wenn Sie diese Nachricht sehen sind Sie nicht registriert. Klick Sie hier um sich in ein paar Schritten zu registrieren und das ganze Forum nutzen zu können.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Servolenkung für Caly
#11
Hallo Norbert,

die Lenksäule nicht direkt.

Das Lenkgetriebe ist zur Spritzwand ein ganzes Stück länger.

Du brauchst nur das untere Teile der Lenkwelle, da diese bei Servo kürzer ist, die Lenksäule an sich bleibt erhalten.

Der Austausch der unteren Lenkwelle ist ein wenig aufwendig, da man nicht an die Schraube des Kardangelenkes
heran kommt.

Ich habe die Lenkwelle komplett ausgebaut, dazu natürlich auch Lenkradschloß und Tachometer Worried  , aber das kennt
ihr ja. Hi
Gruß

Kutte
Zitieren
#12
Hallo,

wie eigentlich schon gesagt:
Beim 230SL muss wie von Kutte beschrieben der untere Teil der Lenksäule, die Lenkspindel, getauscht werden. Gibt es z.b. bezahlbar bei A.I. Motors.
Beim 250SL/280SL ist es um ein vielfaches leichter, hier gab es nur eine Lenksäule und nicht die Unterscheidung Servo/keine Servo. Die Lenksäule selbst ist teleskopierbar und besitzt im Mantelrohr zwei Bohrungen, in welche man z.b. einen Splint einstecken kann um die Lenksäule dann auf die entsprechende Länge zu bringen. Der Splint stellt sicher, dass man diese nicht zu weit ineinander schiebt. Ganz ohne Aufwand ist der Umbau natürlich auch mit dieser Lenksäule nicht - man braucht ja wie man sieht noch einiges an anderen Teilen....

beste Grüße
Knut
Zitieren
#13
Hallo Knut,

danke für Deine Erläuterung, das war mir unbekannt beim 250/280 SL.
Gruß

Kutte
Zitieren
#14
Hi,

Caly läuft jetzt richtig gut mit der Servolenkung.

Macht noch mehr Spaß damit zu fahren.
Gruß

Kutte
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste